Innenbesichtigungen für Jugendliche


Goethehaus – Alles zu seiner Zeit …

Dichter, Denker, Rechtsanwalt, Schauspieler, Theaterdirektor, Berater des sächsischen Herzogs, Finanzminister, Forscher, Erfinder einer eigenen Farbenlehre – Goethe war in seinem Leben in sehr unterschiedlichen Bereichen tätig. Schon in seiner Kindheit stellte er Experimente an und konnte dank der Förderung durch seinen Vater eine umfassende humanistische Bildung genießen. Früh entdeckte er seine Liebe zur Sprache, schrieb erste Gedichte für die Großeltern und schließlich kleine Theaterstücke.

In Frankfurt entstanden seine ersten wichtigen Werke: Clavigo, Stella, Götz von Berlichingen, Die Leiden des jungen Werther, Prometheus, der erste Entwurf zum Faust. Welche persönlichen Erfahrungen haben ihn beim Schreiben inspiriert? Und welche Rolle spielten seine Eltern und seine Schwester Cornelia?

 

Kaisersaal – Vivat Frankfurt!

52 Porträts schmücken die Wände des Kaisersaals. Sie erinnern an die Zeit, als Frankfurt Wahl- und Krönungsstätte war. Erfahren Sie bei einem Besuch von Frankfurts “guter Stube”, welche Geschichten sich hinter den Herrscherporträts verstecken.

Die Reise geht durch neun Jahrhunderte von Karl dem Großen bis Franz II. Welche Rolle spielten die Staufer? Was bewirkte Karl IV. mit seiner Goldenen Bulle in Frankfurt? Wie sah es im Saal aus, als Maximilian I. hier tafelte? Wie erging es Karl VII., der sich gesundheitlich angeschlagen durch seinen Krönungstag schleppte? Und bei wessen Krönung fielen Schüsse?

 

Paulskirche – Wiege der deutschen Demokratie

Früher protestantische Kirche, heute politische Gedenkstätte demokratischer Traditionen und Ort feierlicher Zeremonien. 1848 startete hier die erste “constituierende deutsche Nationalversammlung” und debattierte zwölfeinhalb Monate – mit kurzer Unterbrechung wegen Umbauten – teils langatmig, teils enthusiastisch. Zwischendurch wurden “Die Grundrechte des Deutschen Volkes” verabschiedet, aber letztlich nicht umgesetzt. Welche Stimmung herrschte damals in Deutschland? Wo und wie versuchte man in Frankfurt Einfluss auf die Parlamentarier zu gewinnen und was hinterließ die Versammlung als Erbe? Anhand des Gemäldes von Johannes Grützke im Eingangsbereich der Paulskirche lassen sich Bezüge zur Gegenwart  und zur Aktualität des Themas Demokratie herstellen.

 


Preise und Dauer:

Die Innenbesichtigungen dauern 60-75 Minuten und kosten für eine Gruppe von bis zu 20 Schüler*innen 70,00 €. Preise für größere Gruppen oder Fremdsprachen können Sie gerne anfragen.
Die Eintrittskosten im Goethehaus und Kaisersaal sind nicht inbegriffen.