Innenbesichtigungen für Kinder


Goethehaus – Von zerbrochenen Töpfen und ersten Gedichten

„Mit dem Glockenschlag zwölf“ kam der bekannteste Sohn der Stadt auf die Welt: Johann Wolfgang Goethe. Am Großen Hirschgraben lebte er mit seinen Eltern und seiner Schwester Cornelia – ganz ohne Handy und Internet. Wie verbrachten die Kinder ihre Tage? Und welche Erfahrungen machte der junge Goethe mit Homeschooling? Was waren Goethes Hobbys? Und wie gelang es ihm unbemerkt, etliche Töpfe zu zerschlagen?

Entdecken Sie das Frankfurter Goethehaus, eines der bekanntesten Museen der Stadt, und erfahren Sie mehr zu Goethes Kindheit und Jugend.

 

Kaiserdom – Von Bartholomäus, einer Prinzessin und schlafenden Hunden

Was gibt es nicht alles zu sehen im Dom! Neben dem für die Kirche wichtigen Schmuck auch etliche Figuren, die viel über die Stadtgeschichte verraten. Einige davon wollen wir  bei dieser Tour zum Sprechen bringen. Denn sie haben viel zu erzählen: von den Anfängen des Christentums und wie es in unsere Stadt kam, von Kämpfen um die weltliche Macht und davon, wie die Menschen vor 700 Jahren lebten. Neben Bartholomäus und der Prinzessin erwarten uns Karl der Große, Ritter Rudolph von Sachsenhausen und die Holzhausens.

 

Kaisersaal – Von Karl VII. und seiner Tafelrunde

52 Gemälde gibt es im prächtigsten Saal des Rathauses zu bestaunen. Das größte ist Karl dem Großen gewidmet. Mit ihm fing die Geschichtsschreibung unserer Stadt so richtig an. Ihm folgten weitere Könige und Kaiser. Welche Rolle spielten sie in Frankfurt? Wer trug mit dazu bei, dass sich unsere Stadt zu einem wichtigen Ort im Reich entwickeln konnte? Welche Funktion hatte der Kaisersaal früher? Und wie verlief ein Krönungsmahl in diesem Festsaal?

Erleben Sie Frankfurts gute Stube ganz intensiv. Tauchen Sie ein in eine Zeit, als am Römerberg Ochsen gebraten wurden und aus dem Brunnen Wein sprudelte!


Preise und Dauer:

Die Innenbesichtigungen dauern jeweils 60-75 Minuten und kosten für eine Gruppe von bis zu 20 Schüler*innen 70,00 € (zwei Begleitpersonen sind frei). Preise für größere Gruppen können Sie gerne anfragen.